Türme

Immer hoch hinaus!

Das ist wohl der Wunsch vieler Menschen. Türme machen dies möglich.

Man kann auf Türme steigen, um weit in die Ferne zu schauen. Daher gehörte beispielsweise im Mittelalter zu jeder Burg ein Turm.

Turmspitzen kann man sich auch zu Nutze machen um aus großer Entfernung einen bestimmten Punkt in der Landschaft zu erkennen oder anzupeilen. Dazu gehören zum Beispiel Leuchttürme, die für die Seefahrt auch heute noch wichtige Hilfsmittel darstellen.

Auch Kirchtürme waren und sind solche Landmarken. Sie senden zwar kein Licht aus, aber man kann zumindest am Tage sich mit Hilfe ihrer Gewalt orientieren und der Glockenklang wird von ihnen weit getragen.

Eine ganz besondere Art sind Wassertürme. Sie dienten dazu, in einem begrenzten Umkreis einen ausreichenden Wasserdruck in den Versorgungsleitungen sicherzustellen. Die heutige Pumpentechnik macht sie mehr und mehr überflüssig, aber es ist schön, dass viele dieser Bauwerke trotzdem stehen bleiben, nicht zuletzt da viele von ihnen inzwischen unter Denkmalschutz stehen.

In diesem Bilderbuch wollen wir Türme, denen wir begegnet sind, zeigen. Wir sind selbst gespannt, wie umfangreich diese Sammlung mit den verschiedenen Untergruppen werden wird. Auch hier ist klar, dass diese Bildersammlung langsam immer weiter wächst.

05.09.2021

Hier wird unsere Ferienhütte in Norwegen entstehen. Die Geschichte dazu gibt es dann auf der separaten Seite unter »die Leischner«