Günter, der »Chauffeur« vom Postwägeli

Schon seit vielen Jahren interessiere ich mich für alte Autos, und da besonders für möglichst große, wie LKW und Omnibusse.

Während meiner Studienzeit habe ich in den Ferien oft als LKW-Fahrer auf dem Bau gejobbt. Diese Tätigkeiten eröffneten mir dann auch die Möglichkeit, meine Fahrerlaubnis auf die Personenbeförderung auszuweiten und auch Omnibus zu fahren. Waren es zuerst regelmäßige Fahrten zum Transport von Auszubildenden des Bauhandwerks aus dem Kammerbezirk zur »Lehrbaustelle« in Mannheim und zurück, konnte ich dann später mit gemieteten Omnibussen Ausflugsfahrten für den Bürgerverein Schwetzingerstadt / Oststadt e.V. durchführen, später dann auch für den Kindergarten unserer Tochter Birte.

Dann aber lag dieses Feld viele Jahre brach. Allerdings hatte ich nie versäumt, meinen »Omnibusführerschein« regelmäßig verlängern zu lassen, man konnte ja nie wissen...

 

Und nun hat sich durch einen puren Zufall ergeben, dass ich nach meiner beruflichen Tätigkeit mein altes Hobby wieder aufnehmen konnte und das sogar mit Oldtimerbussen!

 

Seit Frühjahr 2015 bin ich an manchen Wochenenden als »Chauffeur des Postwägeli« im Einsatz.

Durch Zufall erfuhren wir auf dem Mannheimer Reisemarkt, dass ein Betreiber (siehe Linkseite) von original Schweizer Postbussen aus Altrip einen Fahrer suchte. Der Kontakt mit Silke und Michael Scheller war schnell hergestellt. Nach ein paar Übungsfahrten konnte ich dann mit den alten Schätzchen in den Einsatz gehen.

Im Laufe der Zeit werde ich hier sowohl über meine Fahrten, aber auch über die raren »Postwägeli« berichten. Also auch hier: immer mal wieder reinschauen.

Über Kommentare würde ich mich sehr freuen. Gerne beantworte ich auch Fragen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0

05.09.2021

Hier wird unsere Ferienhütte in Norwegen entstehen. Die Geschichte dazu gibt es dann auf der separaten Seite unter »die Leischner«