Warnhinweis

In manchen Beiträgen werden u. U. Produkte, deren Namen, Logo und Anwendung gezeigt. Dies kann man als »Werbung« ansehen, obwohl wir zu den entsprechenden Herstellern keinerlei wirtschaftliche Beziehung unterhalten, außer dass wir die Produkte eventuell für den eigenen Gebrauch erworben haben.

Wenn Ihr diese Informationen nicht möchtet, bitten wir Euch, unsere Seite zu verlassen. Durch die weitere Nutzung erklärt Ihr Euch hiermit einverstanden.

Günters Werkstatt

Grundvoraussetzung für handwerkliche Betätigung, und sei es nur im Hobbybereich, ist ein Ort, an dem man ordentlich werkeln kann.

Natürlich geht das beispielsweise für die klassischen Laubsägearbeiten auch am heimischen Küchentisch, so wie ich das in meiner Kindheit praktiziert habe.

Allerdings wollte ich mich ja nicht mit solchen »Kleinigkeiten« begnügen, weshalb es sich als überaus praktisch erwies, dass ich über einen Raum verfüge, der mir wunderbare Möglichkeiten gibt, mich meinem Hobby Holzwerken ausgiebig zu widmen. In diesem Raum, den ich von unserem Haus fast trockenen Fußes, nämlich »über den Hof« erreichen kann, habe ich mir im Laufe der Zeit eine ordentliche Werkstatt eingerichtet. Und natürlich geht die Entwicklung dort weiter. Ich will Euch hier daran teilhaben lassen und zeige auf den diversen Unterseiten meine Ausstattung, auch und besonders, wie ich diese meinen Bedürfnissen immer mehr anpasse.

Viele Anregungen dazu finde ich im Internet bei Gleichgesinnten. Eine ganz besondere Quelle ist für mich aber Kristian, Birtes Partner. Er ist Klavier- und Cembalobauer in Norwegen und hat sich eine tolle kleine, aber feine Kellerwerkstatt eingerichtet. Wann immer wir uns treffen oder telefonieren, unsere Werkstätten, Ideen und Projekte beherrschen sehr oft unsere Gespräche. Ich bin glücklich, dass ich in ihm nicht nur einen wunderbaren Partner für unsere Tochter erlebe, sondern auch so viel von ihm lernen kann. Für diesen wahren Schatz danke ich im von Herzen.